Grenzenlos im Leben

… so lautet das Motto der Katholischen Hochschulgemeinde im  Sommersemester 2017 in der Katholischen Hochschulgemeinde.

 

Auf einem Graffiti habe ich gelesen: "Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein." Wenn wir grenzenlos so verstehen würden, dann wären wir wahrlich nicht bei Sinnen. Denn wir wollen als Kirche offen sein für alle Menschen. Papst Franziskus hat uns ausdrücklich aufgefordert, hinauszugehen "an die Grenzen der menschlichen Existenz: die des Mysteriums der Sünde, die des Schmerzes, die der Ungerechtigkeit, die der Ignoranz, die der fehlenden religiösen Praxis, die des Denkens, die jeglichen Elends." (Rede vor dem Konklave in der Generalkongregation) Er tut dies in fester Überzeugung, hierin der Botschaft Gottes zu folgen, die durch Jesu Handeln sichtbar wird. Schon im Ersten Testament wird die Grenzenlosigkeit Gottes immer wieder betont: "Der Herr ist gnädig und barmherzig; seine Geduld hat kein Ende, und seine Liebe ist grenzenlos!" (Psalm 145,8 in der Übersetzung "Hoffnung für alle).

Die KHG versucht, die Grenzen zu überwinden, uneingeschränkt für die Menschen da zu sein, Barrieren niederzureißen und die bedingungslose Liebe Gottes zu uns Menschen sichtbar zu machen. 

Entsprechend wünsche ich zusammen mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der KHG allein ein unbegrenztes Sommersemester!

 

Dr. Thomas Groll, Hochschulpfarrer